Differenzbesteuerung

Aus Faktura-XP Handbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Was ist Differenzbesteuerung

Die Differenzbesteuerung ist eine wichtige Steuererleichterung für Händler gebrauchter Waren wie Autos, Handys, Musikinstrumente, Kunst, Antiquitäten, Schmuck oder Sammlungen in Deutschland.

Der Umsatz mit Gebrauchtgegenständen, Kunstgegenständen, Sammlungsstücken und Antiquitäten kann im Wege der Differenzbesteuerung nach § 25 UStG versteuert werden. Erwirbt ein Unternehmer derartige Gegenstände von einem nicht zum Vorsteuerabzug berechtigten Verkäufer (zum Beispiel Privatperson) mit der Absicht, diese Gegenstände gewerblich weiter zu veräußern, so kann er anstelle der Regelbesteuerung lediglich den Unterschiedsbetrag zwischen Verkaufspreis und Einkaufspreis der Besteuerung zugrundelegen.


.

Differenzbesteuerung nach § 25 Umsatzsteuergesetz (UStG)

Diese sogenannte Differenzbesteuerung oder auch Margenbesteuerung genannt hat den Vorteil, dass Doppelbesteuerungen und damit Preisverteuerungen bei der Einschaltung gewerblicher Händler im An- und Verkauf vermieden werden. Dabei ist es notwendig, dass der Einkauf und der Verkauf aus und an den privaten bzw. öffentlich-rechtlichen Bereich geht.

Diese Regelung gilt nur für Deutschland und nur dann, wenn der Verkauf innerhalb der EU erfolgt.

Genauere Informationen finden sie z.B. auf der Webseite der Handelskammer Hamburg oder der IHK Hannover.



Differenzbesteuerung in Faktura-XP

Die Differenzbesteuerung wird in Faktura-XP über den Artikelstamm geführt. Sie erstellen zunächst einen neuen Artikel für den Ankauf der Ware bzw. dem Gegenstand oder verwenden einen bereits vorhandenen Artikel. In der Detailansicht des Artikelstamm wählen sie in der Schaltfläche den Punkt "Differenzbesteuerung hinzufügen / ändern".

Differenzbesteuerung hinzufügen oder ändern


Differenzbesteuerung Eingabe der Werte


Hinweis und Steuersatz

Ein Artikel, der der Differenzbesteuerung unterliegt, wird mit einem Hinweis im Bereich des Steuersatztes angezeigt. Stellen sie den Steuersatz für diesen Artikel auf 0,00% (=Steuerfrei) ein.

Differenzbesteuerung Anzeiger



.

Erweiterter Textbaustein zur Differenzbesteuerung

Um Artikel die der Differenzbesteuerung unterliegen auf einer Rechnung kenntlich zu machen, wird beim Hinzufügen einer Artikelposition ein Text als Hinweis automatisch hinzugefügt. Diesen Text müssen sie zuvor in den Parametereinstellungen anlegen.


Dazu wählen Sie den Dialog „Datenbankparameter“ aus dem Menü aus.

Navigieren sie zu :
  Verwaltung -> Einstellungen -> Parameter

31.Menupunkt Parameter.png


Klicken unten rechts auf "weitere Parameter" (8).

Parameter Dialog



Wählen Sie dann die Registerkarte "Kontenrahmen".

Kontenrahmen


Im unteren Bereich des Dialogs können sie im Feld (1) den Text eingeben.

31.Registerkarte Kontenrahmen Differenzbesteuerung.png

Es genügt z.B. ein einfacher Text wie "Gebrauchtartikel / Sonderregelung". Sie können auch direkt Bezug auf das Umsatzsteuergesetzt in Deutschland nehmen. Zum Beispiel: "Anwendung der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG".

Handeln sie ausschließlich mit Artikeln, die der Differenzbesteuerung unterliegen, können sie diesen Text besser in den allgemeinen Textbausteinen anlegen. So haben sie den Hinweis zur Differenzbesteuerung als Text unterhalb der Positionen als allgemeinen Hinweis und nicht an jeder Artikelposition.


.